Datenschutzerklärung Kunden

1. Verantwortlich für die Datenverarbeitung und Datenschutzbeauftragter

Verantwortliche Stelle:
Alfred Amenda & Sohn Transport GmbH
Alfred Amenda
Sebastian Amenda
Gutenbergstraße 3
86558 Hohenwart
Deutschland
Tel.: +49 8443/9263-0
E-Mail: info@amendagmbh.de
Website: www.amendagmbh.de

Datenschutzbeauftragte:
Alfred Amenda & Sohn Transport GmbH
Datenschutzbeauftragte
Gutenbergstraße 3
86558 Hohenwart
Deutschland
Tel.: +49 8443/9263-0
E-Mail: dsb@amendagmbh.de

 

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten: Art

Soweit sich aus Nachfolgendem nichts anderes ergibt, erfassen die Begriffe „verarbeiten“ und „Verarbeitung“ insbesondere auch das Erheben, Nutzen, Speichern, Offenlegen und Übermitteln personenbezogener Daten.

2.1 Allgemeine Daten aus der Geschäftsbeziehung

Wir erheben, verarbeiten und nutzen zunächst die Daten, die Sie uns im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung zur Verfügung stellen. Dies umfasst insbesondere folgende Daten vertretungsberechtigter Personen oder der von Ihnen beauftragten Personen:

  • Stammdaten des/der Kunden: Anrede, Titel, Vorname, Nachname, ggf. Geburtsdatum
  • Stellung im Unternehmen
  • Anschrift
  • E-Mail-Adresse
  • Telefonnummer (Festnetz und/oder Mobil)
  • Faxnummer
  • Vertragsdaten, wie Vertragsbeginn und -ende, Konditionen des Vertrages
  • Bankverbindungen wie z. B. IBAN, BIC und Angaben zur Bank
  • Informationen über Unfallschäden
  • gegebenenfalls sonstige mit der Erfüllung der jeweiligen Geschäftsbeziehung in Zusammenhang stehende Daten.

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung mit Ihnen erheben und verarbeiten wir des Weiteren auch zusätzliche Daten, die für die Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten Ihnen gegenüber erforderlich sind. Hierzu gehören insbesondere:

  • steuerliche Informationen (USt-ID)
  • Daten aus postalischer, elektronischer und telefonischer Kommunikation zwischen Ihnen und uns.

 

3. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten: Zweck und Rechtsgrundlage

3.1 Erhebung und Verarbeitung im Rahmen der Erfüllung von vertraglichen Pflichten

Wir erheben und verarbeiten Ihre in Ziffer 2 näher bezeichneten personenbezogenen Daten im Rahmen der Aufnahme und Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten Ihnen gegenüber (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO).
Die Erhebung und Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt,

  • um Sie als Kunde identifizieren zu können
  • um Sie angemessen beraten zu können
  • um unsere vertraglichen Pflichten Ihnen gegenüber erfüllen zu können
  • um unseren gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen zu können
  • zur Rechnungsstellung bzw. ggf. im Rahmen des Mahnwesens
  • zur Geltendmachung etwaiger Ansprüche gegen Sie
  • zur Korrespondenz mit Ihnen (z. B. Erstellung und Zusendung von Transportangeboten und sonstige im Rahmen der Geschäftsbeziehung nötige Kommunikation)
  • erweiterte Korrespondenz: um eine möglichst reibungslose Abwicklung von Transporten zu bewerkstelligen, nutzen wir ggf. Messenger-Dienste. Dabei werden ausschließlich Daten zur Abwicklung von Transporten zwischen unseren Fahrern und ihren zuständigen Disponenten ausgetauscht. Diese Daten umfassen: bei Beschädigungen von Fahrzeugen der Versand von Bildern, Kommunikation zwischen den Fahrern und dem zuständigen Disponenten bei Komplikationen bei Transporten, allgemeine Kommunikation und Informationen bezüglich des Arbeitsablaufes.

3.2 Verarbeitung auf Grund eines berechtigten Interesses
Daneben verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, soweit dies zur Wahrung unseres berechtigten Interesses dient (Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO): Dies ist insbesondere in den folgenden Fällen der Fall:

  • Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre Daten, soweit dies zur Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten notwendig ist.
  • Bonitätsprüfung

3.3 Erhebung und Verarbeitung auf Grund Ihrer Einwilligung

Darüber hinaus erfolgt eine Erhebung / Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, wenn Sie hierzu vorher ausdrücklich zugestimmt (eingewilligt) haben (Artikel 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

 

4. Weitergabe von Daten an Dritte

Zugriff auf die Daten haben nur Mitarbeiter unseres Unternehmens bzw. unserer Unternehmensgruppe, soweit dies für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen nötig ist (dazu gehört Alfred Amenda & Sohn Transport GmbH, Amenda Transport GmbH Ulm, HoRenta AG, Opticon GmbH). Soweit dies für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, werden Daten an beauftragte Dienstleister (sog. Auftragsverarbeiter: Datev, Salesforce) oder sonstige Dritte weitergegeben, deren Tätigkeit für die Vertragsdurchführung erforderlich ist (z. B. Behörden, Nachunternehmer). Die weitergegebenen Daten dürfen von den Dritten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwendet werden. Gegebenenfalls werden die Daten an öffentliche Stellen auf Grund gesetzlicher Bestimmungen (z. B. Ermittlungsbehörden) übermittelt.

 

5. Dauer der Speicherung

Die erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Kaufleute (6, 8 oder 10 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Vertragsverhältnis beendet wurde) gespeichert und danach gelöscht. Dies gilt ausnahmsweise nicht, wenn wir auf Grund von steuer- oder handelsrechtlichen Aufbewahrungspflichten (gemäß HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder wenn Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung eingewilligt haben.

 

6. Ihre Rechte als betroffene Person

Ihnen als von der Datenverarbeitung betroffene Person stehen jederzeit verschiedene Rechte zu:

- Auskunftsrecht: Sie haben das Recht auf Auskunft über die bei uns gespeicherten Daten, insbesondere zu welchem Zweck die Verarbeitung erfolgt und wie lange die Daten gespeicherte werden (Art. 15 DSGVO).

- Recht zu Berichtigung unrichtiger Daten: Sie haben das Recht, von uns die unverzügliche Berichtigung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen, sofern diese unrichtig sein sollten (Art. 16 DSGVO).

- Recht auf Löschung: Sie haben das Recht, von uns die Löschung der Sie betreffenden pb. Daten zu verlangen. Diese Voraussetzungen sehen vor, dass Sie die Löschung Ihrer Daten verlangen können, wenn wir z. B. die pb. Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verbreitet wurden, nicht mehr brauchen, wir die Daten unrechtmäßig verarbeiten sollten oder Sie berechtigterweise widersprochen haben sollten oder Sie Ihre Einwilligung wiederrufen haben oder wenn eine gesetzliche Pflicht zur Löschung besteht (Art. 17 DSGVO).

- Recht auf Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten zu verlangen. Dieses Recht besteht insbesondere dann für die Dauer der Prüfung, wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden Daten bestritten haben, sowie im Fall, dass Sie bei einem bestehenden Recht auf Löschung anstelle der Löschung eine eingeschränkte Verarbeitung wünschen. Ferner erfolgt eine Einschränkung der Verarbeitung für den Fall, dass die Daten für die von uns verfolgten Zwecke nicht länger erforderlich sind, Sie die Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, sowie wenn die erfolgreiche Ausübung eines Widerspruchs zwischen uns und Ihnen umstritten ist (Art. 18 DSGVO).

- Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie haben das Recht, die Sie betreffenden pb. Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, von uns in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren Format zu erhalten (Art. 20 DSGVO), soweit diese nicht bereits gelöscht wurden.

- Widerrufsrecht: Von Ihnen erteilte Einwilligungen können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Die Datenverarbeitung, die auf der widerrufenen Einwilligung beruht, darf dann für die Zukunft nicht mehr fortgeführt werden. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt. Der Widerruf ist zu richten an die unter der Ziffer 1 genannten Kontaktdaten unserer Datenschutzbeauftragten.

Widerspruchsrecht: Sofern wir Ihre pb. Daten auf Basis eines berechtigten Interesses verarbeiten, haben Sie das Recht, Widerspruch gegen diese Verarbeitung einzulegen. Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine Mitteilung in Textform, an die unter der Ziffer 1 genannten Kontaktdaten unserer Datenschutzbeauftragten.

- Beschwerderecht: Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die für uns zuständige Behörde ist:

Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)
Promenade 27
91522 Ansbach

Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit an unsere Datenschutzbeauftragte wenden (E-Mail an dsb@amendagmbh.de oder an die oben angegebene Postadresse).